zur Startseite

Aktuelles:

Neuer Markenauftritt und zusätzlicher Standort in Hamburg ab dem 01. März 2018

...mehr >>
  • Archivierung aller Dokumente in einer zentralen Datenbank

    Mehr Effizienz durch eine direkte Zuordnung und schnelle Suche

Rhapsody
Archivierung aller Dokumente in einer zentralen Datenbank

Mehr Effizienz durch eine direkte Zuordnung und schnelle Suche

RHAPSODY® Archivierung: managen Sie Ihre Dokumente aus einem System

Modul zum Archivieren aller Dokumente in einer separaten Datenbank. Dabei werden sowohl aus RHAPSODY® erstellte Dokumente wie Briefe, Serienbriefe, E-Mails usw. als auch importierte, freie Dokumente wie PDF, Zeichnungen oder Bilder archiviert.

 

Systemvoraussetzung:  

Ausreichender Platz auf dem genutzten Server. Der genaue, tatsächliche Platzbedarf hängt vom Volumen der zu archivierenden Dokumente ab. Wir empfehlen als freie Kapazität grundsätzlich min. 50 GB.

 

RHAPSODY® Belegarchivierung Ausgangsbelege

 

Modul zur Archivierung aller Standard-Ausgangsbelege. Dieses sind im Einzelnen Angebote, Aufträge, Rechnungen bis hin zur Gutschrift. Die Belege werden in einer separaten Archiv-Datenbank gespeichert.

Nach dem Ausdruck und der Bestätigung „Ausdruck O.K.“ wird der Beleg automatisch in die Belegdatenbank überführt.

Ein Löschen oder Ändern dieser archivierten Belege ist nicht mehr möglich. Damit ist das System revisionssicher!

 

RHAPSODY® Workflow Monitor

 

Mit dem Workflow Monitor erstellt der autorisierte Anwender komplexe Arbeitsschritte, die zu einem Workflow zusammengefasst werden. Ein Beispiel ist die Bearbeitung von Eingangsrechungen oder die Ablage der Eingangsdokumente. Es sind natürlich darüber hinaus weitere, individuelle an Ihr Unternehmen ausgerichtete Workflows konfigurierbar.

 

Zusätzliche Hinweise:
 

Datensicherung:

 

Die Datensicherung und das Absichern der Wiederherstellung sowie die Eingabe und Qualität der Stammdaten liegt in der Verantwortung des Kunden.

 

Handbuch:

 

 

Das RHAPSODY® Handbuch ist als Nachschlagewerk konzipiert und ersetzt nicht eine ausführliche Produktschulung mit den jeweiligen Modulen.