Menu Close

BAFA-Beratung

Förderung des unternehmerischen Know-hows

Beratung zu digitalen Themen mit staatlicher Förderungen von bis zu 3200€ nutzen

Zuschüsse von bis zu 90% für die Unternehmensberatung

Mit dem Förderprogramm des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) wurde ein Modul zur schnellen und unbürokratischen Förderung der Unternehmensberatung entwickelt. Durch die geförderten Beratungen soll das unternehmerische Know-How gestärkt werden, umso die Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit von kleinen und mittlere Unternehmen zu steigern. Mit RHAPSODY Consulting wurden wir als sog. “BAFA-Berater” akkreditiert. 

Vorteile mit RHAPSODY®

Als gelistetes BAFA Unternehmen verfügen wir über die entsprechende Qualifizierung für die richtlinienkonforme Beratung. Wir prüfen für Sie, ob und welche Förderung für Sie möglich ist. 

  • akkreditiertes Beratungsunternehmen
  • Signifikante Einsparungen bis zu 3200€ realisieren
  • Unternehmensberatung zu Fragen mit dem Schwerpunkt der Digitalisierung
  • Digitale Potentiale und Schwachpunkte erkennen und optimieren

Förderungsbedingungen & Fördersätze

Das Förderprogramm richtet sich an  kleine- und mittlere Unternehmen, die bereits gegründet sind. Dabei gibt es drei Unternehmensarten zu unterscheiden: 

Jungunternehmen

Junge Unternehmen, die nicht länger als zwei Jahre am Markt sind

Bestandsunternehmen

Unternehmen ab dem dritten Jahr nach der Gründung

Unternehmen in Schwierigkeiten

Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden – unabhängig vom Unternehmensalter

Die Unternehmensart sowie der Standort des Unternehmens entscheidet über die individuelle Förderhöhe: 

Wir stehen Ihnen vor allen zu organisatorischen Fragen und wirtschaftlichen Fragen mit dem Schwerpunkt der Digitalisierung zur Seite. Gemeinsam finden wir konkrete und praktische Möglichkeiten um mit Hilfe der Digitalisierung z.B. Ihre Unternehmensprozesse zu optimieren oder neue Vertriebsmöglichkeiten zu nutzen.

Beratung zu digitalen Themen

Darstellung am Flipchart

Weitere Fragen zur BAFA Beratung im Überblick

Für die  Beratungstätigkeit gibt es eine spezielle Prüfung der Beratereigenschaft. Die Autorisierung für das Förderprogramm erfolgt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Die Berater/ Beraterinnen müssen über die erforderlichen Fähigkeiten verfügen und einen Qualitätsnachweis erbringen, der die Planung, Durchführung, Überprüfung und Umsetzung der Arbeits- und Organisationsabläufe aufzeigt. 

 

  • Unternehmen sowie Angehörige der Freien Berufe, die in der Unternehmens-, Wirtschaftsberatung, Wirtschafts- oder Buchprüfung oder Steuerberatung bzw. als Rechtsanwalt, Notar, Insolvenzverwalter oder in ähnlicher Weise beratend oder schulend tätig sind oder tätig werden wollen.
  • Unternehmen, über deren Vermögen ein Insolvenzverfahren eröffnet wurde oder die die Voraussetzungen für die Eröffnung eines solchen Verfahrens erfüllen.
  • Unternehmen, die in einem Beteiligungsverhältnis zu Religionsgemeinschaften, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder zu deren Eigenbetriebe stehen.
  • Gemeinnützige Unternehmen und gemeinnützige Vereine sowie Stiftungen

Der Antrag wird unter folgenden Link des Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle gestellt. Nach Absendung erhalten eine Zu- oder Absage zum Start der Beratung. Danach kann die Beratung starten.

Mehr über attraktive Fördermittel erfahren!

Bis zu 80% vom Bund & Land fördern lassen - jetzt Ihr passendes Förderungsprogramm finden.

Sie möchten mehr zum Thema Förderung erfahren? Kontaktieren Sie uns!

André Keeve

Gerne erkläre ich Ihnen in einem persönlichen Gespräch mehr über unsere Ansätze! Sie können natürlich auch direkt einen Termin für eine erste Abstimmung vereinbaren: 
+49 5451 95497-0

Ihr André Keeve

 

Rufen Sie mich bitte zurück (optional)