Menu Close

Digitaler Vertrieb

Bedeutung vom digitalen Vertrieb im B2B-Bereich

Gesteigerter Markterfolg, Effizienz und Kundenzufriedenheit durch die richtige Ausrichtung

Digitaler Vertrieb ist mehr als NUR E-Commerce!

Oftmals wird unter “Digitaler Vertrieb” nur der Bereich E-Commerce verstanden. E-Commerce ist jedoch nur ein Teil vom digitalen Vertrieb. Aus unserer Sicht beinhaltet das Thema wesentlich mehr Aspekte. Die wesentliche Herausforderung besteht darin, komplexe und erklärungsbedürftige Produkte und Dienstleistungen über digitale Kanäle zielgruppengerecht im Markt zu platzieren. 

Digitale Vertriebskanäle

z.B. Webseiten, Produktkataloge, Online-Shops, Marktplätze, Soziale Netzwerke, Google-Suche, Branchen-Verzeichnisse, Service-Portale, Mobile Apps, u.v.m.

Digitale Vertriebsprozesse

z.B. CRM, Marketing Automation, Kollaborations-Werkzeuge, Ticketing-Systeme, APIs, Webinare, Video-Konferenzen, Sales Controlling, Lead Management, Online Marketing, Social Selling, u.v.m.

Vorteile von digitalen B2B-Vertriebsmaßnahmen

Die konsequente und intelligente Digitalisierung aller Vertriebswege- und Prozesse zahlt auf die folgende Ziele ein:

Größerer Markterfolg

z.B. durch neue Vertriebskanäle oder digitale Geschäftsmodelle, optimierter Auftritt im Web, zielgerichtete Kundenansprache über digitale Plattformen u.v.m.

Mehr Effizienz

z.B. durch Automatisierung von Standardprozessen, verbessertes Angebotswesen, höhere Transparenz über wichtige Kennzahlen, abgestimmte Workflows zwischen Innen-und Außendienst u.v.m.

Erhöhte Kundenzufriedenheit

z.B. durch verbesserte Abläufe im Bestellwesen, individuelle Service-Portale, moderne Kommunikations- und Kontaktmöglichkeiten, kollaborative Werkzeuge in der Zusammenarbeit u.v.m.

Erfolgsfaktoren für den Digitalen B2B-Vertrieb

Eine erfolgreiche Planung und Umsetzung von Digitalisierungsstrategien im Vertrieb basieren in der Regel auf folgenden Faktoren:

  • Digitales Mindset: Management und Mitarbeiter müssen den digitalen Wandel wollen und aktiv voran treiben.
  • Offenheit für neue Abläufe: Prozesse und Werkzeuge verändern sich. Die Veränderungen müssen angenommen werden - auch wenn es am Anfang etwas schmerzen kann.
  • Vernetze Infrastruktur: alle relevanten Systeme wie z.B. CRM, Warenwirtschaft und Shop müssen "miteinander reden" können.
  • Ausdauer: auch wenn neue Werkzeuge schnell eingeführt sind, dauert es seine Zeit, bis alle Abläufe eingespielt sind. Aber keine Sorge: erste Erfolge werden schnell motivierend wirken!
  • Trial and Error-Mentalität: nicht jede neue Maßnahme wird direkt fruchten. Neue Kanäle müssen fortlaufend optimiert werden. Kontinuierliches Lernen ist der Schlüssel zum Erfolg!

Digitaler Vertrieb von A-Z

Ihr Glossar zu allen wichtigen Begriffen