Menu Close

Einblicke in den Arbeitsalltag: Azubis berichten von ihren Aufgaben bei RHAPSODY (2/2)

Azubis Rhapsody

Heute folgen die spannenden Einblicke von Lennart. Er hat im letzten Jahr hat seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung gestartet. 

Im ersten Teil dieser Artikel Serie hat Leon über seine verschiedenen Aufgaben in der Ausbildung zum IT-Systemkaufmann berichtet. Hier könnt Ihr mehr über seinen Arbeitsalltag lesen. 

Lennart

Einblicke in die Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Lennart‘s aktueller Aufgabenbereich

Besonders intensiv beschäftige ich mich aktuell mit Schnittstellen für die RHAPSODY Software. Das finde ich sehr spannend, da Schnittstellen etwas komplexer sind als die sonstigen Anpassungen, die wir für die Kunden umsetzen. Also Themen wie die SQL-Programmierung oder Anpassungen der RHAPSODY Software. Die Programmierung ist insofern anders, dass die Schnittstelle als Dienst eingerichtet wird, welche automatisch nach einer gewissen Zeit ausgeführt wird. Aktuell haben wir eine Zeit von 5 Minuten eingestellt.
Der Fokus liegt hier auf der Konfiguration von außen, sodass anhand einer Anleitung nicht nur der Entwickler, der die Schnittstelle gebaut hat, diese konfigurieren kann. Es gibt hierfür ein spezielles Programm. Dieses greift auf die Datenbank Einträge zu, die in dem Dienst aufgerufen werden, um diese anpassen zu können. So können dann z.B. die Jira Account Daten oder SQL Statements ausgetauscht werden.
Das Ziel der Schnittstelle war es, dass wir nicht mehr unsere Arbeitszeiten in Jira (unser Tool für Projekterfassung) und RHAPSODY eintragen müssen, sondern nur noch in JIRA. Durch die Schnittstelle werden die Zeiten automatisch in RHAPSODY eingefügt, aktualisiert oder gelöscht.

Das Projekt wurde mir übertragen und somit auch von mir gestartet, sodass erstmal eine Analyse der Situation notwendig war. Nach dem Einlesen und Abstimmen konnte ich die Schnittstelle erfolgreich einrichten und diese schließlich für alle Mitarbeiter einstellen. Ich bin stolz, dass das Projekt so gut funktioniert hat und nun täglich viel Zeit eingespart wird.

Besonders ist für mich, dass uns diese Programmiersprache normalerweise bei uns im Unternehmen oder in der Schule nicht beigebracht wird. Ich durfte mich sehr eigenständig in das Thema einarbeiten, was mir persönlich viel Spaß gemacht hat.

Fähigkeiten und Eigenschaften in der Anwendungsentwicklung

Klar, für den Beruf sollte man Interesse am Programmieren mitbringen. In dem einem Jahr habe ich meine Kenntnisse zu C# und SQL und den Umgang mit Visual Studio deutlich verbessert.  In der Ausbildung können wir Online Kurse absolvieren, die wichtige Grundlagen zu SQL, Web Programmierung und APP Programmierung vermitteln. Darüber hinaus habe ich mir Grundkenntnisse zu Delphi, durch die Erstellung von Reports in Fastreport, aneignen können.

Für das aktuelle Projekt brauchte ich ein gutes Verständnis von API´s. API´s ist die Abkürzung für „application programming interface“, also die Anwendungsprogrammierschnittstellestelle. Die API’s stellen die Daten bereit, die entsprechend benötigt werden. Durch das Programm werden die diese Daten mit einem entsprechenden Request angefordert.

Bei dem Projekt hat es mir sehr geholfen, dass ich bereits vorher zwei Schnittstellen programmiert habe und dadurch mein Vorwissen im Bereich C# nutzen konnte. C# habe ich mir so während der Arbeitszeiten selbst beibringen können, beim letzten Projekt habe ich Schnittstellen für Zendesk und Sipgate entwickelt. Bei jedem neuen Projekt kann man die eigenen Fortschritte feststellen, welches natürlich sehr motivierend wirkt.

Durch die Einblicke in unterschiedliche Programmieranwendung habe ich gemerkt, dass mein Hauptinteresse in der Programmierung im Bereich Java, C++, C# liegt. Hier hoffe ich auf weitere Projekte, die in diesen Sprachen umzusetzen sind, umso meine Kenntnisse und Fähigkeiten in diesem Bereich ausbauen zu können.  

Neben meinen Kenntnissen der Programmierung, hat sich meine Ausdrucksweise und Umgang mit Kunden deutlich verbessert. Nun kann ich auch die Sichtweise der Kunden besser verstehen und weiß wie man über verschiedene Tools, den Kundensupport verbessern kann. Das eigenständige Arbeiten hat außerdem mein Verantwortungsbewusstsein gefördert.

Ihr möchtet mehr über die Ausbildungsmöglichkeiten bei RHAPSODY erfahren? Dann schaut mal auf unserer Ausbildungsseite vorbei. 


Zurück zur Themenübersicht

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere News